Restaurantbesuch: Dem einen schmeckt's, dem anderen nicht

Kann die Wirtin eines Restaurants nicht beweisen, dass ihr Sauerbraten, den ein Gast - ohne die Rechnung zu bezahlen - zurück gehen lässt ("Die Soße ist hell, mehlig und schmeckt nach Schwein, das Rotkraut ist verkocht"), von "mittlerer Art und Güte" war, so kann sie die Bezahlung nicht gerichtlich durchsetzen (hier ging es um 7 Euro). (Amtsgericht Auerbach, 3 C 883/01)




Urteile fuer Verbraucher ist eine Aktivität des VMV - Verband marktorientierter Verbraucher e.V.
in Zusammenarbeit mit Wolfgang Büser.
Mehr über den Verband und seine Leistungen finden Sie unter www.optimaxxx.de