Bußgeldkatalog: Bei Vorsatz und hohem Einkommen soll's weh(er) tun

Wer mit seinem Pkw vorsätzlich die Geschwindigkeitsbegrenzung erheblich überschreitet, der muss mit einem erhöhten Bußgeld rechnen, weil der Bußgeldkatalog von fahrlässigem Handeln ausgeht. Auch ein besonders hohes Einkommen rechtfertigt eine Anhebung des Bußgeldregelsatzes - ein niedriges eine entsprechende Senkung. "Geringfügige Geldbußen" bis 250 Euro sind davon nicht betroffen. (Oberlandesgericht Düsseldorf, 26 Ss OWi 265/01 - OWi 64/01 IV)




Urteile fuer Verbraucher ist eine Aktivität des VMV - Verband marktorientierter Verbraucher e.V.
in Zusammenarbeit mit Wolfgang Büser.
Mehr über den Verband und seine Leistungen finden Sie unter www.optimaxxx.de