Eine Steuererstattung muss geteilt werden

Einen Anspruch auf Steuererstattung, der bei einer Ver-braucherinsolvenz während der so genannten Wohlverhaltens-phase entstanden ist, ist hälftig zu teilen: Zu 50 Prozent steht er (über den Treuhänder) den Gläubigern des Schuldners zu, zu 50 Prozent dem Schuldner. (Amtsgericht Göttingen, 1 IN 43/02)




Urteile fuer Verbraucher ist eine Aktivität des VMV - Verband marktorientierter Verbraucher e.V.
in Zusammenarbeit mit Wolfgang Büser.
Mehr über den Verband und seine Leistungen finden Sie unter www.optimaxxx.de